Pre Nahrung / Milchnahrung - Kaufberatung, Testberichte, Forum

Bestenliste: Pre Nahrung / Milchnahrung

entstanden nach Analyse von

icon check
10Testberichten
icon star
1613Kundenbewertungen
icon chat
314Empfehlungen in Fachforen

Quellen:

Kaufberatung
Welche Pre-Milch ist die beste? | Mamaclever Welche Pre-Milch ist die beste? ...
Sind LCPs notwendig und sollte die Pulvermilch pre- und präbiotisch sein? Was man beim Kauf von Säuglingsnahrung beachten muss und was Tests ergeben haben.
www.mamaclever.de/2015/06/welche-pre-milch-ist-die-beste/
Testberichte
Milchpulver im Test 2016 HA-Nahrung und Anfangsnahrung für Babys
Die Öko-Test untersuchte insgesamt 27 Milchpulver und Anfangsnahrung für Babys von bekannten Marken wie Milupa Milumil und Aptamil, Humana, Nestle, Hipp, Be...
www.sparbaby.de/baby/milchpulver-anfangsnahrung-test/
Babymilch im Test - Achtmal gut, einmal mangelhaft - Test - Stiftung Warentest
Für Babys erste Lebensmonate ist Muttermilch die beste Wahl. Doch nicht alle Mütter können oder wollen lange stillen. Dann kommt eine Ersatznahrung ins Spie...
www.test.de/Babymilch-im-Test-Achtmal-gut-einmal-mangelhaft-5032864-0/
Testberichte Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung - ÖKO-TEST Online - www.oek...
Testberichte Muttermilchersatz, HA-Anfangsnahrung: Für allergiegefährdete Babys, die nicht (mehr ...
www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=107248&bernr=07
Zusammenfassung

 Kaufberatung Milchnahrung - Das Wichtigste zur Pre-Nahrung für Babys

 

Eltern wollen das Beste für Ihr Kind. Doch gerade beim ersten Kind stellt sich häufig die Frage, was überhaupt das Beste ist. Insbesondere auch bei der Ernährung. Ist ein Stillen nicht möglich oder nicht gewünscht, gibt es verschiedenste Milchnahrungen für Säuglinge und Babys. Wer noch wenig Erfahrungen mit Milchnahrung hat, erhält hier die wichtigsten Tipps.

 

Milchnahrungen werden in den meisten Fällen aus einem speziellen Milchpulver hergestellt, welches mit heißem Wasser angerührt wird. Das Milchpulver ist an die Bedürfnisse der Kinder angepasst und enthält alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren, Fette und vieles mehr. Einige Hersteller bieten mittlerweile auch fertige, flüssige Milchmischungen an. Diese sind sofort verwendbar und müssen lediglich erwärmt werden. Dafür sind sie jedoch nach Anbruch deutlich weniger lange haltbar und teurer. Für unterwegs kann die flüssige Form dennoch nützlich sein.

 

Die Milchnahrung gibt es in drei verschiedenen "Stärken". Die Erfahrungen mit Milchnahrung zeigen, dass Babys je nach Alter unterschiedliche Zusammensetzungen benötigen:

 

- Die Pre-Milch (Anfangsmilch) ist für Säuglinge ab der Geburt geeignet. Sie enthält keine Kohlenhydrate und ist der dünnen Muttermilch sehr ähnlich. Babys dürfen davon soviel trinken, wie sie möchten.

 

- Die 1er-Babymilch (Anfangsmilch) ist ebenfalls für Säuglinge ab der Geburt geeignet. Sie enthält jedoch Kohlenhydrate und ist nahrhafter. Sie wird dann verwendet, wenn die Pre-Milch das Baby nicht mehr sattmacht.

 

- Die 2er-Babymilch (Folgemilch) ist für Babys ab dem 5. Lebensmonat. Sie enthält andere Nährstoffe, mehr Zusätze und mehr Kalorien.

 

Babys beginnen also mit Pre-Milch und können im Verlauf auf die 1er- oder 2er-Milch umsteigen. Dies ist aber nicht notwendig. Wird das Kind satt, kann die Pre-Milch bis zum Ende der Milchzeit gegeben werden. Erfahrungen mit Milchnahrung zeigen, dass aber vor allem sehr große Babys früher oder später nicht mehr satt werden.

 

Neben der Milchstärke, gibt es noch besondere Milchpulver, die auf individuelle Besonderheiten des Kindes eingehen. Diese gibt es dann auch in den oben beschriebenen Varianten Pre, 1er- und 2er-Milch.

 

- HA-Nahrung. Den Zusatz "HA" tragen Milchpulver, die "hypoallergen" sind. In dieser Nahrung sind die Milcheiweiße besonders verarbeitet, sodass Allergien vermieden werden können. HA-Milch sollte dann verwendet werden, wenn das Kind erblich bedingt allergiegefährdet ist.

 

- Heilnahrung. Diese spezielle Form der Milchnahrung kann Babys gegeben werden, welche unter Magen-Darm-Problemen leiden. Der Lactosegehalt ist reduziert, die Milch enthält weniger Fett. Diese Milch wird nur vorübergehend verwendet.

 

- Spezialnahrung. Lactosefrei, bei extremen Spuckreiz, bei den 3-Monats-Koliken oder für Frühchen. Für diese individuellen Probleme hält der Markt Spezialnahrungen bereit. Diese müssen nur bei Auftreten entsprechender Probleme verwendet werden.

 

Bei der Auswahl der Marke kann von den Erfahrungen mit Milchnahrung profitiert werden. In Deutschland unterliegt die Herstellung von Milchpulver sehr strengen Auflagen und Kontrollen. Die Mindestqualität aller Milchpulver ist also garantiert. Die Zusammensetzung aber variiert zwischen den Marken und jedes Baby ist anders. Deshalb berichten Eltern von ihren Erfahrungen mit Milchnahrung sehr unterschiedlich und haben meist eine Lieblingsmarke. Hat man sich einmal für eine Marke entschieden, sollte man diese übrigens nicht allzu häufig wechseln. Die Verdauung des Kindes hat sich auf diese Zusammensetzung eingestellt. Ein Wechsel sollte daher die Ausnahme sein.