Bestenliste: Kinderwagen

entstanden nach Analyse von

icon check
29Testberichten
icon star
1618Kundenbewertungen
icon chat
127Empfehlungen in Fachforen

Quellen:

Kaufberatung
Kinderwagen Ratgeber > Test, Informationen, Tipps & Kaufberatung
kinderwagen-check.com/Thema/kinderwagen-ratgeber/
Das Familien Magazin » Kinderwagen-Kaufberatung
www.das-familien-magazin.de/kinderwagen-kaufberatung/
Kaufberatung Kindertragen und Kinderwagen | Rubrik: Ausrüsten / Test & Beratu...
Keine Ausreden! Kleinkinder hindern niemanden am Wandern.
www.wanderlust-magazin.de/de,de/ausruesten/test-und-beratung/kaufberat...
Die große Kinderwagen Kaufberatung - Kinderwagen.org
www.kinderwagen.org/kaufberatung/
Testberichte
Kinderwagen im Test bis 2016 - alle Ergebnisse und Testsieger
Aktuelle Kinderwagen im neuen Test Stiftung Warentest 2011-2016 - die Testsieger und Testergebnisse und die besten Tipps zum Kinderwagenkauf.
www.sparbaby.de/ratgeber/kinderwagen-im-test/
? Kinderwagen Test 2016: die 8 besten Kinderwagen & Vergleich | BabyPlaces
Wir haben Kinderwagen getestet und stellen euch hier die besten fünf vor: Testberichte, Empfehlungen und Preisvergleiche (mit Rabatt-Codes!).
www.babyplaces.de/blog/kinderwagen-test-2016/
Kinderwagen - Nur ein Wagen überzeugt im Test - Test - Stiftung Warentest
Fürs Baby ist First Class gerade gut genug: reichlich Beinfreiheit, bequeme Liegeposition, erlesene Materialien, schickes Design. Für so viel Luxus zahlen w...
www.test.de/Kinderwagen-Nur-ein-Wagen-ueberzeugt-im-Test-4805700-0/
Zusammenfassung

Kaufberatung Kinderwagen

Kinderwagen stehen Ihnen mittlerweile in den verschiedensten Varianten zur Verfügung. Dabei kann die Entscheidung für ein Modell schwerfallen. Auf welche Aspekte Sie beim Kauf achten müssen und welcher Wagen für Sie der Richtige ist, erfahren Sie in diesem Berater.


Welche Arten von Kinderwagen stehen zur Auswahl?

Buggy
Kompakt, leicht und wenig kommt der Buggy daher. Er wird daher gerne als Zweitkinderwagen für Ausflüge eingesetzt. Durch sein geringes Gewicht lässt er sich nämlich leicht befördern. Außerdem brauchen Buggys im Schirmformat nur wenig Stauraum. Anders verhält es sich bei einem Kinderwagen im Pocketformat. Sie sind mit einem durchgehenden Griff ausgestattet und nehmen zusammengeklappt etwas mehr Platz ein - dafür lässt sich das Modell mit nur einer Hand steuern.

Jogger
Personen, die gerne Ausflüge in die Natur unternehmen, sind mit diesem Modell gut beraten. Durch seine großen Räder und die integrierte Federung können Sie mit dem Kinderwagen auch unebene Strecken befahren. Wie der Name bereits verrät, ist der Jogger fürs Laufen mit Kind die beste Wahl. Ist das Modell mit einem Adapter ausgestattet, können Sie auf diesem eine Wanne montieren.

Kombikinderwagen
Hierbei handelt es sich um das vielseitigste und damit flexibelste Modell. Dieser setzt sich aus Gestell, Sportaufsatz, Babywanne oder Tragetasche sowie einem Adapter für diese zusammen. Dabei lässt sich der Kinderwagen leicht zusammenklappen. Bezüglich der Größe der Räder stehen Ihnen mehrere Varianten zu Auswahl. Welches Modell das Richtige ist, hängt vom Einsatzgebiet ab - für Spazierfahrten in der Stadt sind kleine Räder ausreichend, während Sie für Ausflüge in die Natur zu einem Wagen mit größerem Durchmesser greifen sollten. Achten Sie darauf, dass sich am Kinderwagen ein Sonnenschirm anbringen lässt - denn so schützen Sie im Sommer die Haut Ihres Kindes. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, das Kombi-Modell mit einem Sportaufsatz auszustatten. Dieser darf aber erst ab dem vierten bis sechsten Lebensmonat zum Einsatz kommen. Die Fußstütze muss bei jedem Kinderwagen dieser Art verstellbar sein.

Zwillingskinderwagen
Für Zwillinge ist dieses Modell geeignet. Er ermöglicht es, zwei Kinder nebeneinander spazieren zu führen. Natürlich ist hier Stabilität umso wichtiger. Achten Sie darauf, dass die Räder robust gebaut sind. Für Kleinkinder mit etwas größerem Altersunterschied ist ein sogenannter "Geschwisterkinderwagen" erhältlich.

Worauf sollte man beim Kauf eines Kinderwagens achten?

Bevor Sie sich für den Kauf eines Kinderwagens entscheiden, sollten Sie sich Gedanken darübermachen, welcher Nutzergruppe Sie angehören. Verreisen Sie beispielsweise viel mit dem Auto, lohnt es sich, in ein zusammenklappbares Modell zu investieren. Dabei sollten Sie zu Modellen greifen, die mit der Kindersitzschale kombinierbar sind - so bleiben Sie flexibel und mobil.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick:

Hochwertige Materialien - Ein guter Kinderwagen ist frei von Schadstoffen. Diesbezüglich lohnt es sich, die Bewertungen unabhängiger Institutionen wie Stiftung Warentest und Ökotest heranzuziehen. So erfahren Sie nicht nur, aus welchen Materialien das Produkt besteht, sondern Sie sehen zudem, wie es um dessen Qualität bestellt ist.


Hoher Sicherheitsstandard - Neben den Schadstoffen hat auch die Sicherheit einen hohen Stellenwert - achten Sie daher auf GS- oder TÜV-Siegel. Daneben müssen die Räder des Gefährts breit sein und weit auseinander stehen - je größer die Distanz zwischen den Rädern, desto stabiler ist der Kinderwagen. Zeitgemäße Modelle sind zudem mit einer Feststellbremse ausgestattet. Sie stellt sicher, dass das Gefährt nicht unerwartet wegrollt. Auch ein Gurtsystem gehört zur Standardausstattung - dieses verhindert das Herausfallen des Kindes. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, müssen Sie es auf abstehende Kleinteile und schafkantige Ecken hin untersuchen.

Die optimale Größe - Natürlich dürfen Sie die Größe nicht außer Acht lassen. Dabei sollten Sie neben den Maßen des gesamten Wagens, die der Einzelteile berücksichtigen. In puncto Komfort erweist sich eine integrierte Höhenverstellung beim Schieber als essenziell - so haben selbst sehr große Menschen die Möglichkeit, den Kinderwagen in aufrechter Körperhaltung zu bedienen. Des Weiteren ist der Stauraum unter die Lupe zu nehmen. Er sollte so groß sein, dass sich Windeln, Fläschchen, Decken und einige Spielzeuge problemlos unterbringen lassen. Daneben müssen Sie sich über die Maße im zusammengeklappten Zustand informieren - so wissen Sie, ob der Kofferraum Ihres Pkws für die Beförderung Ihres Wagens groß genug ist.

Geringes Gewicht - Von Bedeutung ist bei der alltäglichen Handhabung das Gewicht. Kleinere Modelle wie Buggys sind generell leichter als Kombikinderwägen. Doch in beiden Kategorien gibt es diesbezüglich trotzdem Unterschiede. Heben Sie das Gefährt oft hoch oder legen es häufig zusammen, dann ist Ihnen ein Produkt mit nur wenigen Kilogramm zu empfehlen.

Leicht zu reinigen - Ein Kinderwagen muss sich leicht reinigen lassen. Wenn kleine Kinder essen oder trinken, kommt es leicht zu Kleckereien und hartnäckigen Flecken. Sowohl Polster als auch Gurte müssen daher abnehmbar und waschbar sein. So haben Sie die Möglichkeit, die Bestandteile in der Maschine zu säubern.

Stabile Räder und gute Federung
- Sind Sie oft in der Stadt unterwegs, sollten Sie zu einem Kinderwagen mit wendigen Vorderrädern greifen. Für Spaziergänge auf unebenen Strecken oder im Wald sind hingegen Modelle mit größeren und unbeweglichen Rädern die beste Wahl. In der Regel bestehen diese aus Vollgummi oder Luftreifen oder einer Kombination aus beiden Materialien. Letztgenannte Variante bietet bei guter Stabilität den maximalen Komfort. Greifen Sie am besten zu einem Wagen mit Standard-Federung.

Ersatzteile und Reparaturservice - Bevor Sie ein Modell kaufen, müssen Sie sichergehen, dass Ihnen Ersatzteile oder ein Reparaturservice zur Verfügung stehen - so lassen sich Schäden im Ernstfall schnell beheben.



Welcher ist der beste Kinderwagen?

Der beste Kinderwagen in der Bestenliste von DieProduktsuche.de mit einer Score von 4,2 ist der Bergsteiger Capri. Der Kinderwagen erzielte beim Test auf kinderwagen.org und auf expertentesten.de jeweils den 1. Platz. Bei Kundenbewertungen (insgesamt 300 Bewertungen) erhält er von den amazon.de Kunden 4,5 Sterne. Zudem gibt es 6 Empfehlungen in Fachforen.

Fazit
Kinderwagen sind heute in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Dabei kann es mitunter schwerfallen, ein Modell zu finden, das gut zu Ihnen passt. Lassen Sie sich von der Vielfalt an Produkten aber nicht einschüchtern und überstürzen Sie nichts. Lassen Sie sich Zeit und sehen Sie sich jeden Kinderwagen, den Sie in Erwägung ziehen, genau an. Mitunter kann sich ein Vergleich mehrerer Produkte lohnen. So verschaffen Sie sich einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile der Modelle verschaffen und können auf Basis dessen eine wohlüberlegte Entscheidung treffen.