Internetradio / DAB+ - Kaufberatung, Testberichte, Forum
Feedback

Startseite / Internetradio / DAB+

Bestenlisten Internetradio / DAB+

#1.
Albrecht DR 471
Albrecht DR 471
Preis: ab 75.0 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 2.33

Ranking Bestenlisten: hifitest.de - #5
Kundenbewertungen: amazon.de    4

#2.
Pure Evoke H2 Eiche
Pure Evoke H2 Eiche
Preis: ab 129.99 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 2

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #7
Kundenbewertungen: amazon.de    4

#3.
auna Digi Plug weiß
auna Digi Plug weiß
Preis: ab 67.99 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 2

Ranking Bestenlisten: hifitest.de - #3

#4.
Sonoro sonoroCD 2 weiß hochglanz
Sonoro sonoroCD 2 weiß hochglanz
Preis: ab 399.0 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 1.5

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #5

#5.
Hama DIR3110M
Hama DIR3110M
Preis: ab 164.05 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 1.46

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #20
Kundenbewertungen: billiger.de    3.75   |   amazon.de    4
Empfehlungen in Fachforen: hifi-forum.de - 1 Empfehlungen
aber es war das einzige Gerät, das ich gefunden habe, das wirklich ALLE Anforderungen erfüllt hat. mehr

#6.
Revo SuperSignal Walnuss
Revo SuperSignal Walnuss
Preis: ab 244.99 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 1.25

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #6

#7.
auna i-snooze weiß
auna i-snooze weiß
Preis: ab 52.99 € Details / Preisvergleich

DieProduktsuche Score: 0.75

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #8

#8.
Imperial Dabman i450 schwarz
Imperial Dabman i450 schwarz

DieProduktsuche Score: 0

Ranking Bestenlisten: testsieger.de - #19
Kundenbewertungen: amazon.de    4

Quellen:

Kaufberatung

[Link hinzufügen]


Ist teurer besser?: Warentest vergleicht Digitalradios - n-tv.de

Der Röhrenfernseher ist schon lange einem modernen LED-Gerät gewichen, doch das alte UKW-Radio rauscht in vielen Haushalten immer noch vor sich hin. Warum ei...

www.n-tv.de/technik/Warentest-vergleicht-Digitalradios-article15377596...

Internetradio Kaufberatung | Kaufberatung: unabhängig, mit Tests, Preiverglei...

Das richtige Internet-Radio finden. Einfach online Radio hören über tausend Radiosender mit dem richtigen Gerät. Die Welt der WLAN Radios entdecken mit der R...

beratungsportal.de/Kaufberatung-Internetradio-Testbericht-WLAN-Radio-S...

Kaufberatung Internetradios

Wissenswertes und Interessantes über Mediaplayer / Streaming. Mit praktischen Tipps, nützlichen Erklärungen und vielen Kaufempfehlungen.

www.computeruniverse.net/kaufberatung/239-30001135/internetradios.asp

Testberichte

Test - Kategorieübersicht - Internetradios - Seite 1

Testliste mit allen Testberichten aus der Kategorie Internetradios u.a. mit Tests von Albrecht, Pure, Blaupunkt, Avox, Roberts, Scansonic, Revo, Scott

www.hifitest.de/kategorien/internetradios_58

Internet-Radio Test 2016 - Webradios auf Testsieger.de

Internet-Radio Test - 1.309 Internet-Radio anhand von zahlreichen Testberichten und Käufermeinungen aus 2015 und 2016 auf Testsieger.de vergleichen und güns...

www.testsieger.de/kf130-1-1845/audio-video-und-tv/audio-und-hifi/radi...

Digitalradios - Deutliche Unterschiede bei Klang, Empfang und Ausstattung - T...

Neben dem analogen UKW-Rundfunk empfangen Digitalradios auch digitale DAB+-Sender. Viele Geräte bringen zusätzlich Hunderte von Internetradio-Sendern ins Ha...

www.test.de/Digitalradios-Deutliche-Unterschiede-bei-Klang-Empfang-un...

DAB+-Radios im Test: Der fast perfekte Klang

Hersteller von DAB+-Radios werben mit angeblich störungsfreiem Empfang, tollem Bedienkomfort und perfektem Klang. Der WiWo-Test zeigt, ob diese Versprechen ...

www.wiwo.de/technologie/gadgets/dab-radios-im-test-der-fast-perfekte-k...

Fachforen

Anbieterverzeichnis

Zusammenfassung

[Bearbeiten]


Kaufberatung Internetradio


Neben Daten für Webseiten, E-Mails, Videos und Chats fließen auch Daten für Radio-Livestreams durch das Internet. Dabei handelt es sich um Direktübertragungen von Radiosendern, die ihr Programm nicht nur terrestrisch über die UKW-Wellen an traditionelle Radios schicken, sondern mit Hilfe von Internet rund um die Welt.
Mit dem PC kann man diese Livestreams schon länger empfangen und sich so die Sendungen anhören. Da das aber eher unpraktisch ist (Der Computer muss dafür angeschaltet sein), wurden sogenannte Internetradios immer populärer, die selbständig die Livestreams aus dem Internet empfangen und wiedergeben können. Mit deisen geräte kann man dann wie mit herkömmlichen Radios einfach Radio anhören. Einziger Unterschied: Anstelle von einigen wenigen lokalen Radiosendern, kann man mit den Internetradios Sendungen von über 10.000 Radiostationen aus der ganzen Welt verfolgen.


Was braucht man für ein Internetradio?


Ein Internetradio allein genügt nicht. Wie der Name schon vermuten lässt, braucht man eine Internetverbindung. Da ein Radiostream einem kontinuierlichen Datenstrom benötigt, sollte nicht nur einen DSL-Anschluss sondern zusätzlich eine Flatrate (Pauschalpreis) besitzen. Um etwa ein Radiosignal mit annähender CD-Qualität empfangen zu können, muss die Internetverbindung mindestens 128 Kilobit pro Sekunde übertragen können. Neben dem DSL Anschluss inkl. Flatrate, braucht das Internetradio ein PC-Netzwerk. Grund: Das Internetradio benötigt um das Internet aufrufen zu können eine eigene IP-Adresse und eine Netzwerkerkennung.

Kabel oder WLAN?


Internetradios kann man mit WLAN oder LAN / Kabel betreiben. Eine Nutzung per WLAN ist natürlich sehr praktisch, da man die Geräte so unkompliziert im ganzen Haus aufstellen und betreiben kann. Voraussetzung dafür ist natürlich der Netzwerkempfang, der nicht immer im letzten Winkel des Hauses oder der Wohnung zur Verfügung steht.

Einsatzort testen

UM keine bösen Überraschungen zu erleben sollte man im Vorfeld den Empfang am Einsatzort testen. Dafür platziert man einfach ein internetfähigen Gerät (Laptop, Tablet, eReader oder Handy) und schaut ob es dort Internetempfang bekommt.

Radius erweitern

Wenn der Test negativ war, gibt es zwei Optionen doch noch sein Internetradio an den gewünschten Ort aufzustellen: Man kann den WLAN Router um platzieren bzw. näher an den Einsatzort stellen. Eine Alternative dazu ist der Einsatz eines Repeaters. Das sind Geräte, die das Signal vom WLAN Router verstärken und somit den Radius erweitern.

Nutzung per Kabel

Wer sein Internetradio nicht über WLAN betreiben will (keine Strahlenbelastung) oder kann, hat bei den meisten Geräte die Möglichkeit sein Radio über den Ethernetanschluss mit einem Netzwerkkabel (RJ-45) an den Router anzuschließen. Der Betrieb über ein Kabel ist sicherer als ein kabelloses Netz allerdings ist es weit weniger komfortabel, da neben dem Stromkabel das Verlegen des Kabels nötig ist.

Tipp: Falls kein Netzwerkanschluss vorhanden ist, gibt es die Möglichkeit, ein Netzwerkkabel per Adapter an einem USB-Port anzudocken.

 

Display


Internetradios bedient man über Druckknöpfe und digitale Displays. Dabei ist gerade die Größe und Auflösung sehr wichtig. Je größer das Display, desto einfacher ist es Überblick über die sehr zahlreichen Radiostationen und die Navigation im Allgemeinen zu bekommen.

Eine einfache Navigation ist wichtig

Neben großer Displays ist auch eine gute Such- und Sortiermöglichkeit wichtiges Kaufkriterium, da man bei vielen tausend Sendern sonst seine Lieblingssender nicht findet. Um nicht jedes mal suchen zu müssen, sollten sich Lesezeichen erstellen lassen. Darüberhinaus sind programmierbare Tasten, die sich mit den Lieblingssendern belegen lassen, sehr praktisch.


Lautsprecher


Viele Internetradios haben nur einen Lautsprecher und damit ist dann auch nur eine Monowiedergabe möglich. Daher ist es wichtig, dass man bei den Geräten einen externen Lautsprecher anschließen lassen. So kann man dann doch mit dem Monogerät Stereo hören. Noch besser ist es natürlich wenn man direkt ein Gerät mit zwei Lautsprechern auswählt. Bei dem Klang darf man leider bei den meisten Geräte nicht viel erwarten. Gerade kleine und kompakte Internetradios sind klanglich auf dem Niveau von herkömmlichen UKW-Radios. Daher ist es wichtig bei Kauf auf einen Klangregler oder Equalizer zu achten, um wenigstens die Option zu haben so die Tonqualität zu verbessern. Spürbar besser wird der Ton aber nur über externe Lautsprecher.

Datenformate


Die Radiosender nutzen für ihre Livestreams unterschiedliche Datenformate. Weit verbreitet ist das MP3-Format, das von jedem Radio wiedergegeben wird. Um allerdings alle Sender abspielen zu können, sollte das Internetradio das Windows-Format WMA, Formate wie ASX, M3U sowie das Real-Audio-Format abspielen können. Sehr selten und damit nicht unbedingt nötig sind die Dateiformate AAC, AAC+ oder Ogg Vorbis.

 

Ausstattungsdetails


Fernbedienung

Sehr wichtig ist natürlich eine Fernbedienung, denn wer möchte schon ständig aufstehen um die Eistellungen zu verändern?


UKW Betrieb

Um wirklich das alte Radio zu ersetzen, sollte das Internetradio auch herkömmliche UKW-Radiosender empfangen können. Das ist nicht nur eine Alternative, sondern bei Internetausfall auch eine Möglichkeit doch noch Radio zu hören.

Batteriebetrieb

Ein Radio mit Batteriebetrieb ist dann wichtig wenn man es auf Balkon, Terrasse oder auch unterwegs benutzen will. Falls das der Fall ist, sollten sie Radios mit integriertem Akku kaufen. Diese laden sich bequem über den Netzbetrieb automatisch auf.

Anschlüsse

 Gibt es einen Eingang für einen MP3-Player, kann man die darauf gespeicherte Musik hören. Besonders praktisch für Apple iPod Nutzer ist eine integrierte Dockingstation. Cinch-Anschlüsse ermöglichen es, das Internetradio an eine Hifi-Anlage anzuschließen und so dessen Lautsprecher zu nutzen. Alternativ funktioniert das auch über einen Line-Ausgang oder einen Kopfhöreranschluss. Dazu braucht man ein Kabel mit Mini-Klinkenstecker (3,5 Millimeter) auf der einen Seite und Cinch-Steckern auf der anderen Seite. Auch ermöglicht ein USB-Port die Verbindung zu einem Speicherstick und damit die Möglichkeit die darauf gespeicherte Musik wiederzugeben.


Podcast und Abodienst


Wer Podcasts hören will, sollte sich ein Gerät anschaffen, dass neue Podcast automatisch anzeigen und abspielen kann. Für Abonnenten von Musikabodiensten wie spotify, sollte das Gerät die Möglichkeit haben, die notwendigen Zugangsdaten über das Radio einzugeben

 

Inbetriebnahme


So einfach wie bei einem herkömmlichen Radio – an den Strom anschließen und einschalten – ist die Inbetriebnahme bei Internetradios leider nicht. Wie der Name schon vermuten lässt, muss man das Gerät erst mit dem Router / mit dem Netzwerk (LAN oder WLAN) verbinden. Erst dann kann man die verschiedenen Radiosender auswählen und hören. Dabei ist es sehr praktisch, wenn das Radio nach dem Einschalten automatisch verfügbare Netzwerke erkennt und man nur noch das richtige Netzwerk auswählen muss. Wenn es sich dabei um ein WLAN handelt, muss man anschließend das Netzwerkpasswort (WEP oder WPA) eingeben, damit das Radio Daten empfangen kann. Ohne diese automatische Suche, muss man sich umständlich über die Gehäusetasten oder Fernbedienung durch das Menu arbeiten um zu den Netzwerkeinstellungen zu kommen. Ein Ausschlusskriterium sollte das Nichtvorhandensein der automatischen Netzwerksuche allerdings nicht sein, da  man die Netzwerkanmeldung nur einmal machen muss. Das Radio speichert das Netzwerk und das Passwort so das beim nächsten Einschalten ohne erneute Eingabe die Verbindung erstellt wird.

Auswahl Radiosender

Sobald das Radio Verbindung zum Internet hat, kann man nach Sendern suchen. Allerdings können die Radios nur Sender abrufen für die der Hersteller sie registriert. Falls ein Radiosender dort nicht gelistet, lässt er sich nur sehr schwer im Radio anfügen. Einzige Chance: Bei manchen Anbietern kann man einen nicht vorhandenen Sender auf dem Internetauftritt des jeweiligen Herstellers eintragen. Bei anderen wiederum kann man nur einen neuen Sender vorschlagen und muss hoffen, dass der Hersteller den Sender irgendwann listet.

Einschaltverzögerung

Abschließend muss man beim Kauf auf eine kurze Einschaltverzögerung achten. Zum Hintergrund: Ein Internetradio kann direkt nach Einschalten keine Musik abspielen, da das Radio nach jedem Einschalten zunächst die Netzwerkverbindung suchen, aufbauen und den Puffer füllen muss bevor es mit der Wiedergabe starten kann. Das dauert bei schnellen Radios etwa zehn bis 15 Sekunden und bei langsamen bis zu einer Minute.