Bestenliste: Aktivitätstracker

entstanden nach Analyse von

Zusammenfassung

Aktivitätstracker


Die Beliebtheit von Aktivitätstracker und Fitnessarmbänder ist ungebrochen. Eine breite Auswahl an vielen unterschiedlich benannten Fitness Messern erschweren hingegen die individuelle Wahl. Jeder Interessent hat häufig andere Anforderungen an den Fitnesstracker je nach eigenen Zielvorstellungen. Folgende näheren Hintergrund Informationen von Aktivitätstracker sorgen für ein besseres Verständnis der Unterschiede und bieten eine verbesserte Entscheidungsgrundlage.

Was wird unter einem Aktivitätstracker verstanden?

Bei den kleinen Fitness-Begleitern handelt es sich um technische Geräte, welche mittels Sensoren die Bewegungen des Nutzers messen. Dabei sind die flexiblen Armbänder beliebter und öfter im Einsatz als die Clips. Ein eingebauter Prozessor analysiert und wertet die Ergebnisse der aufgezeichneten Bewegungen aus. Die Schritte werden dabei gezählt und gespeichert. Wertvolle Aktivitätstracker zeigen, dass Mithilfe dieser wertvollen Analyse von Bewegungsmuster der Nutzer ein Bild darüber erhält, wie viele Schritte während der täglichen Bewegung geleistet wurde. Speziell in einer Zeit, wo Bewegungsmangel äußerst verbreitet ist und ungesundes Übergewicht die Folge ist. Bewirkt der Fitness Tracker neben Motivation weiteren Ansporn die eigenen Leistungen zu steigern.

Erklärt die unterschiedlichen Fachbegriffe

Inzwischen ist eine breite Variationsvielfalt an unterschiedlichen Aktivitätstracker zahlreicher Marken auf dem Markt, welche teilweise abweichende Bezeichnungen verwenden. Was ist nun tatsächlich der Unterschied zwischen einem Fitness Tracker, Fitness Armband, Smartband und einem Activity Tracker?

All diese Ausdrücke bezeichnen Produkte derselben Familie. Allein in der Funktion können einige davon unterschiedliche Disziplinen auswerten. Dazu ist es unbedingt notwendig, dass sich der Käufer vor dem Kauf über den gewünschten Zweck Gedanken macht. Wofür soll der eigene Fitnesstracker eingesetzt werden und welche persönlichen Ziele werden damit verfolgt?

Was soll der Aktivitätstracker können?

In der Kernfunktion, dem Schritte-Zählen unterscheiden sich die einzelnen Modelle kaum merklich voneinander, wie die Aktivitätstracker im Test zeigen. Deutliche Unterschiede sind hingegen bei der Auswertung der gespeicherten Daten über Tablets und Smartphones zu erkennen. Heute verfügen nahezu alle Aktivitätstracker über eine vom Hersteller speziell entwickelte App. Darüber hinaus gehört das Speichern der Daten über die Cloud bereits zur aktuellen Standardleistung.

Freizeitsportler und anspruchsvollere Läufer möchten mehr Informationen über Herzfrequenz für die Verbesserung der Ausdauerleistung neben Distanzen und Schrittfrequenzen kennen. Es wird daher empfohlen für anspruchsvollere Eigenschaften auf folgende spezielle Daten/ Auswertungen zu achten: Neben den Grundanalysen wie Uhrzeit, Stoppuhr und Batterielaufzeit.

Kalorienverbrauch
Schlafanalyse
Herzfrequenz
Inaktivitätsalarm
Anzahl Sportprogramme
wasserdicht

Viele Käufer wünschen sich im Speziellen ihre Aktivität zu steigern und ihre Leistungen zu verbessern. Dazu bietet natürlich die Möglichkeit die eigenen Auswertungen mit Freunden und Familie in sozialen Medien teilen zu können mehr Spaß. Dank der GPS-Unterstützung ist das heute kein Problem mehr. Es wird empfohlen auf die App Funktionen zu achten, welche Tipps für ein aktiveres und gesünderes Leben bieten und wünscht Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen Fitnesstracker.